Home Vereinsgeschichte

Werbung:

Banner

WICHTIGER AUFRUF!

Wer weitere Hinweise zur Vereinsgeschichte hat, oder gar über Dokumente zur Vereinsgeschichte verfügt, möge sich bitte an Thomas Groß (Tel: 03691 / 216800 abends) oder per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können. wenden


 

Unsere Vereinsgeschichte von 1951 bis heute

 

Der Ursprung (1951 bis 1989)

Im Juni 1951 gegründet, begann die BSG (Betriebssportgemeinschaft) "Einheit" zuerst mit nur drei Sportarten - Kanusport, Kegeln, Leichtathletik - und war der Stadtverwaltung in Eisenach zugeordent. Später kam die Sektion Fußball hinzu.

Aufgrund der Grenzsicherung wurde die Sektion Kanusport aufgelöst, und später verließ die Sektion Fußball die BSG Einheit Eisenach wieder. (Genaue Jahreszahlen fehlen uns!)

Aus Internet-Dokumenten ist ersichtlich, dass 1963/64 eine Frauenmannschaft Tischtennis unter dem Namen "Einheit Eisenach" in der Verbandsliga (Staffel Südwest) gestartet ist. Ob damit die BSG Einheit Eisenach gemeint ist, konnte bisher nicht festgestellt werden. (Stand 04.01.13
Quelle: http://www.tt-souvenir.de/index.php?option=com_content&task=view&id=220&Itemid=111)

Die Abteilung Leichtathletik ist als einzige Abteilung bis heute noch im Verein.

 

Die "Neuzeit" (1990 bis heute)

1990

Die BSG "Einheit" wird in "SV Einheit Eisenach e.V." umbenannt und ins Vereinsregister Eisenach (RNr.60) eingetragen.

Die Abteilungen Gymnastik, Behindertensport, Rollschnellauf und Schach schließen sich dem Verein an.


1996

Die Abteilungen Volleyball und Skateboard/Snakeboard schließen sich dem Verein an. Mit Volleyball gibt es erstemalig wieder eine Ballsportart im Verein. Mit Skateboard/Snakeboard kann der Verein auch eine Fun-Sportart anbieten.


1997

Die erfolgreiche Abteilung Schach verlässt den Verein, da kein Übungsleiter mehr zur Verfügung steht.

Der Verein präsentiert sich erstmals im Internet.


1998

Der Verein erhält eine eigene Internet- und eMailadresse mit regionaler Identifikation.

 

1998

Am 1. August erfolgt die feierliche Eröffnung und Einweihung der 200 m Rollaufbahn auf dem Sportgelände Katzenaue.

Die Half-Pipe/ Mini-Rampe neben dem Hartplatz auf dem Sportgelände Katzenaue wird mit Lottomitteln des Landes durch die Abteilung Skateboard/Snakeboard reparierten und wiederaufgebaut .

...

2003

Der Verein wird vom DLV (Deutscher Leichtathletikverband) mit dem "Grüne Band" für vorbildliche Talentförderung ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung ist auch ein Geldpreis verbunden.


2009

Der Verein erhält vom Landessportbund die Auszeichnung "Sportverein in guten Händen".

Die Abteilung Kegeln löst sich aufgrund finanzieller Probleme auf.

...

2011

Ein langer Kampf führt endlich zum Erfolg. Im Wartburgstadion wird die 60 Jahre alte Aschenbahn durch eine moderne Tartan-Bahn ersetzt - 13 Jahre nach dem Versprechen der Stadt zur Eröffnung der Rolllaufbahn: "... als nächstes wird das Stadion saniert ..."


2012

Die Abteilung Behindertensport/Tischtennis löst sich zum Jahresende auf, da gesundheitliche Gründe und fehlende Mitglieder ein Training unmöglich machen.

.

... wird noch fortgeschrieben.